Kontakt | Impressum | Sitemap

Pummel

Leider ist am 12. November 2014 unser Pummelchen von uns gegangen, ganz plötzlich und ohne Vorwarnung =´(
Wir durften sie nur seit März letzten Jahres bei uns haben.
Aber wir denken, wir haben ihr noch eine sehr schöne Zeit ermöglicht, in der wir sie ganz fest lieb hatten.

Sie ist am selben Tag noch herumgetollt wie immer, hat gefressen, gespielt und geschmust. Dann hat sie sich zum Schlafen in ihrem Kratzschloss zusammengerollt und ist nicht mehr aufgewacht…
Für einen selbst kann man sich wahrscheinlich keinen besseren Tod wünschen, als friedlich einzuschlafen. Ich denke nicht mal, dass sie selbst mitbekommen hat, was passiert ist.

 

Der Pummel hieß eigentlich Mayra. Aber der Kobold hat sie von Anfang an immer Pummel genannt, weil sie einen ganz schön mopsligen Bauch hatte und eine richtige Knutschkugel war. Und das hat sich dann bei allen erfolgreich durchgesetzt – hihi.
Sie wurde einfach mitten im Winter bei Eiseskälte abends in einer Schachtel vor dem Tierheim abgestellt. Ohne klingeln, ohne Info. Wenn man sie nicht zufällig entdeckt hätte, wär sie bis zum nächsten Morgen wahrscheinlich erfroren.

Sie war besonders Menschenbezogen und extrem gesprächig ;) Wir vermuten außerdem, dass sie authistisch war, sollte es das bei Katzen geben. Zumindest war sie geistig nicht so wie andere Katzen, was sie aber umso liebenswerter machte.

 

Wenn man neben ihr war und ihren Namen gerufen hat, hat sie erst fünfmal irgendwo in der Luft umhergesehen, bis einen ihr Blick gefunden hat. Einmal saß sie neben dem Teich von der Kobolds-Schwester und ihr Schwänzchen hing ein bisschen ins Wasser. Das hat sie gar nicht gemerkt oder es hat sie zumindest nicht gestört. Dann wollte sie mal in ein Plastikrohr in unserem Garten kriechen und ist stecken geblieben. Das hat dann einige Zeit gedauert, bis sie sich wieder befreien konnte.

Unsere Lilli hat auch immer ganz toll auf sie aufgepasst. Sie schaffte es mal nicht ganz über den Gartenzaun zu klettern. Sie hing dann mit den Vorderpfoten und dem Kopf drüber, schaffte es aber nicht ihre Hinterbeinchen und ihren Po mit zu ziehen. Da kam Lilli ihr gleich zu Hilfe. Sie ist auf den Zaun gesprungen, sah sie an, sprang vor ihr auf den Boden und hat zu ihr hochgesehen. Das wiederholte sie dann so lange, bis sich der Pummel getraut hat, auch runter zu springen =) Lilli hat wohl auch gemerkt, dass sie etwas mehr Zuwendung braucht. Sie hat immer auf Mayra aufgepasst und sie im Garten beobachtet, damit ihr ja nichts passiert.

 

Kleiner Pummel, wir werden immer an dich denken und dich sehr vermissen!!! Du warst eine ganz, ganz besondere Katze. Machs gut und warte auf uns.

Besucher

6663 Besucher haben meine schöne Seite seit 19.02.13 schon angesehen

0 Besucher gerade online